Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
x

Motiviert in die Schule nach den Ferien

29.04.2019 15:30

Ganz klar: Ferien sind toll! Aber irgendwann heißt es zurück in die Schule. Für manche Kinder und Jugendliche ist das sogar ein Grund zur Freude, anderen fällt der Wiedereinstieg nicht ganz so leicht. Mit diesen Tipps können Sie Ihrem Kind die ersten Schultage erleichtern:

Vorfreude ist die beste Freude
Auch wer überhaupt keine Lust auf Schule und Unterricht hat, findet bestimmt etwas, worüber er sich freut. Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, was das sein könnte: z.B. die Klassenkameraden, ein bestimmter Lehrer, die Sport- oder Musik-AG am Nachmittag, das Spielen in der Pause usw.
Auf diese Weise finden Sie auch heraus, was Ihr Kind gar nicht mag oder wovor es sich vielleicht sogar fürchtet und bekommen so die Chance, Bedenken zu beseitigen bzw. die Situation für Ihr Kind zu verbessern.

Gute Vorbereitung und ggfs. eine kleine Belohnung
Stellen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind rechtzeitig vor Schulbeginn sicher, dass Schulranzen und Federmäppchen vollständig und bei Bedarf wieder aufgefüllt sind. Vielleicht findet sich hierbei etwas, was zusätzlich motivieren könnte? Z.B. ein lustiges Radiergummi oder besonderer Stift für kleine Texter, ein neuer Farbkasten für kleine Künstler oder auch ein neues Federmäppchen in den Lieblingsfarben Ihres Kindes.

Morgenstund‘ hat Gold im Mund
Nichts ist schlimmer, als gestresst in den Tag zu starten. Sorgen Sie daher dafür, dass Ihr Kind ausgeschlafen ist und ausreichend Zeit hat, sich fertig zu machen. Beim Aufwachen helfen am besten Tageslicht, frische Luft und auch Musik. Wenn möglich bleibt sogar etwas Zeit für eine liebgewonnene Morgenroutine aus den Ferien. So ist der Start in den ersten Schultag nicht ganz so hart.

Liebe geht (auch) durch den Magen
Überraschen Sie Ihre Schützlinge doch mit deren Lieblingsfrühstück und dem Lieblingspausenbrot und planen Sie auch hierfür ausreichend Zeit ein. Auch die Vorfreude auf das Lieblingsessen nach dem ersten Schultag kann enorm motivieren.


Jedes Kind bzw. Jugendliche ist jedoch individuell und unsere Aufzählung daher mit Sicherheit nicht vollständig.
Sie haben noch weitere Tipps für uns und andere Eltern? Schreiben Sie sie uns, damit wir sie an dieser Stelle teilen können.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen stressfreien 1. Schultag!

Ihr SchulBuLi-Team


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.